Skip to main content

Fahrraddachträger


Die wohl bekannteste Art, Fahrräder mit dem Auto zu transportieren, ist auf dem Dach. Früher geschah der Transport von Fahrrädern in den meisten Fällen auf dem Dach. Auch heute noch bietet ein Dachträger verschiedene Vorteile – vor allem beim Preis.


Dachträger im Vergleich

123
Thule FreeRide 532 Dachfahrradträger Thule ProRide 591 Dachfahrradträger Atera 082220 GIRO AF Dachfahrradträger
ModellThule FreeRide 532 DachfahrradträgerThule ProRide 591 DachfahrradträgerAtera 082220 GIRO AF Dachfahrradträger
Preis

53,90 € 57,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

83,90 € 109,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

70,98 € 106,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Anzahl der Fahrräder121
Eigengewicht3,5 kg10 kg2,9 kg
Maximale Nutzlast17 kg20 kgk. A.
Fahrradrahmendurchmesser22 - 70 mmbis 100 mmk. A.
Preis

53,90 € 57,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

83,90 € 109,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

70,98 € 106,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen auf *Preis prüfen auf *Preis prüfen auf *
Thule ProRide 591 Dachfahrradträger

83,90 € 109,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen auf *In den Warenkorb

Vorteile eines Dachfahrradträgers – Gründe ihn zu kaufen

Der wichtigste Vorteil eines Fahrradträgers für das Dach ist sein Preis. Ein Dachfahrradträger ist recht einfach aufgebaut, somit ist der Preis auch nur gering. Zum Teil wird dieser geringere Preis durch den hohen Luftwiderstand wieder ausgeglichen. Die Position auf dem Dach macht die Fahrräder zu einem großen Hindernis für den Wind, der Verbrauch ist somit wesentlich höher als bei einem Kupplungs– oder Heckfahrradträger, die sich geschützt hinter dem Fahrzeug befinden. Der günstige Anschaffungspreis macht einen Dachträger für einen ideal, wenn man ihn nur selten benutzen will. Denn dann lohnt es sich nicht, mehr Geld in ein besser windgeschütztes Modell zu investieren. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Kofferraum immer frei bleibt. Vor allem bei längeren Reisen ist es nützlich, wenn der Kofferraum nicht verdeckt ist. So kann man Sachen, die man unterwegs kauft, verstauen ohne hierfür die Fahrräder abnehmen zu müssen. Der wichtigste Vorteil, welcher vor allem die eigene Sicherheit betrifft, ist die Sicht. Fahrradträger für die Anhängerkupplung und auch für die Heckklappe versperren die Sicht nach hinten stark. Wenn man nach hinten schaut sieht man nichts, und auch der Spiegel hilft nicht mehr weiter. Dieses Problem hat man nicht, wenn man einen Dachträger benutzt.

Vorteile:

  • Geringer Preis
  • Perfekt für “Gelegenheitsfahrer”
  • Der Kofferraum bleibt frei
  • Relativ gute Sicherheit
Nachteile:

  • Fahrrader sind nicht windgeschützt
  • Erhöhter Luftwiderstand → höherer Spritverbrauch

Sicherheit und Qualität – Worauf man beim Dachträger achten sollte

Fahrradträger für das Dach Test 2016 - Dachträger Test - Dachfahrradträger Test - Fahrraddachträger Test - Fahrradträger DachDa ein Dachträger meistens recht günstig und einfach aufgebaut ist, empfiehlt es sich, gut auf die Qualität zu achten. Hierbei sind die Bewertungen von Käufern des Dachträgers recht hilfreich, welche bereits Erfahrung mit der Stabilität des Trägers gemacht haben. Ein großes Augenmerk sollte auf die richtige Befestigung der Fahrräder gelegt werden. Da diese dem Wind ausgesetzt sind, wirkt auch eine dementsprechende Kraft auf die Befestigung der Fahrräder, sodass diese auf jeden Fall gut und fest sein sollten. Beim Fahren gilt es, auf die Höhe des Autos mit den Fahrrädern zu achten. Das Durchfahren von Brücken oder die Fahrt unter Bäumen sollte besser vermieden werden, wenn man sich nicht sicher ist, ob das Fahrzeug mit den Fahrrädern nicht zu hoch ist. Auch bei Garagen muss man vorsichtig sein. Dieses Problem lässt sich durch die Nutzung von Fahrradträgern, welche einen liegenden Transport der Fahrräder auf dem Dach ermöglichen, beheben. Gleichzeitig sinkt auch der Spritverbrauch bei diesen Dachträgern erheblich. Dachträger für den liegenden Transport sind jedoch selten und häufig teuer, für viele Autodächer sind sie auch nicht geeignet. Darauf gilt es grundsätzlich auch zu achten, vor allem wenn man einen Dachträger für den Transport von mehr als zwei Fahrrädern nutzen will. Bei einem kleinen Wagen könnte der Transport aufgrund fehlender Fläche zur Befestigung des Trägers schwierig werden.

Fazit

Ein Fahrraddachträger ist der Klassiker unter den Fahrradträgern. Vor allem wenn man nur über ein geringes Budget verfügt oder den Träger nicht oft nutzen will, empfiehlt sich die Investition in einen Fahrraddachträger. Natürlich hat ein Dachträger auch verschiedene Nachteile – uns persönlich würde vor allem das Befestigen der Fahrräder auf dem Dach stören. Wenn man seinen Träger nur selten nutzt, ist das aber auch kein großer Mehraufwand. Das wichtigste ist immer: Achten Sie auf die Qualität und die Sicherheit, erkennbar an der Zuladung und am TÜV Siegel!

Diverse Fahrraddachträger Kundenlieblinge

Thule ProRide 591 Dachfahrradträger

83,90 € 109,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen auf *In den Warenkorb
Thule FreeRide 532 Dachfahrradträger

53,90 € 57,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen auf *In den Warenkorb
Atera 082220 GIRO AF Dachfahrradträger

70,98 € 106,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen auf *In den Warenkorb
Dachträger
5 (100%) 1 vote