Skip to main content

Fahrradträger Test – Ergebnisse u.a. von Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat mit dem Fahrradträger Test im Juni 2011 viele verschiedene Fahrradträger überprüft. Leider ist dies schon zu lange her um es als aktuellen Vergleich zu nehmen. Daher haben wir uns auf die Suche nach einem aktuellen Fahrradträger Test gemacht. Stiftung Warentest verweist mit diesem Artikel aus dem Mai 2017 auf ein Fahrradträger Test der Schweizer Kollegen K-Tipp.

Die Schweizer vom Verbraucher-Magazin K-Tipp haben im April 2017 auch einen Fahrradträger Test veröffentlicht. Dort wurden insgesamt 12 Fahrradträger geprüft. Der kostenpflichtige Test kann hier eingesehen werden

In dieser Kurzübersicht findest Du 5 Fahrradträger aus dem Verbrauchertest. Mit einem Klick auf einen Artikel geht´s direkt weiter!

Foto
Testsieger
Thule EasyFold 931
Thule 917000 VeloSpace 917 für 2 Fahrräder "vom...
Preis / Leistung
Kupplungs-Fahrradträger "ALU ATLAS" Evolution
Heckklappenträger
Hersteller
Thule
Thule
Unitec
Thule
Bewertungen bei
Anzahl der Fahrräder
2
2
2, erweiterbar auf 3
2
Eigengewicht
15 kg
18,7 kg
11 kg
12,5 kg
Maximale Nutzlast
17,1 Kg
60 kg
48,4 kg
30 kg
Fahrradrahmen Durchmesser
22 - 80 mm
22-80 mm
bis 70 mm
22–80 mm
Klappmechanismus
Befestigungsmaterial
Preis
ab 524,98 EUR
ab 440,79 EUR
154,29 EUR
ab 208,95 EUR
bei anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Testsieger
Foto
Thule EasyFold 931
Hersteller
Thule
Bewertungen bei
Anzahl der Bewertungen
Anzahl der Fahrräder
2
Eigengewicht
15 kg
Maximale Nutzlast
17,1 Kg
Fahrradrahmen Durchmesser
22 - 80 mm
Klappmechanismus
Befestigungsmaterial
Preis
ab 524,98 EUR
zum Angebot
bei anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Foto
Thule 917000 VeloSpace 917 für 2 Fahrräder "vom...
Hersteller
Thule
Bewertungen bei
Anzahl der Bewertungen
Anzahl der Fahrräder
2
Eigengewicht
18,7 kg
Maximale Nutzlast
60 kg
Fahrradrahmen Durchmesser
22-80 mm
Klappmechanismus
Befestigungsmaterial
Preis
ab 440,79 EUR
zum Angebot
bei anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Preis / Leistung
Foto
Kupplungs-Fahrradträger "ALU ATLAS" Evolution
Hersteller
Unitec
Bewertungen bei
Anzahl der Bewertungen
Anzahl der Fahrräder
2, erweiterbar auf 3
Eigengewicht
11 kg
Maximale Nutzlast
48,4 kg
Fahrradrahmen Durchmesser
bis 70 mm
Klappmechanismus
Befestigungsmaterial
Preis
154,29 EUR
zum Angebot
bei anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen
Foto
Heckklappenträger
Hersteller
Thule
Bewertungen bei
Anzahl der Bewertungen
Anzahl der Fahrräder
2
Eigengewicht
12,5 kg
Maximale Nutzlast
30 kg
Fahrradrahmen Durchmesser
22–80 mm
Klappmechanismus
Befestigungsmaterial
Preis
ab 208,95 EUR
zum Angebot
bei anschauen
Angebot bei Amazon.de ansehen

Test Ergebnisse Fahrradträger

Beim Fahrradträger Test im April 2017 hat das Magazin K-Tipp mit der Seite ktipp.ch insgesamt 14 Fahrradträger geprüft. Darunter waren die Anbieter: Thule, Unitec, Fischer, Pro User, Eckla, Mont Blanc, Hollywood Racks und Menabo vertreten.

Wie fand der Fahrradträger Test statt?

14 dieser Fahrradträger untersuchten die Prüfer vom TCS mit dem Verbrauchermagazin K-Tipp, wie oben schon geschrieben – vom 100 Franken Fahrradträger bis zum Topmodell für 600 Franken, von Hollywood Racks bis zum Spitzen Fahrradträger von Thule. Der Fahrradträger Test kann hier eingesehen werden: https://www.ktipp.ch/artikel/d/velotraeger-viele-sind-instabil/

Wie wurde getestet?

Drei Prüfer des Touring Club Schweiz (TCS) untersuchten mit dem Verbrauchermagazin K-Tipp sieben Fahrradträger für die Heckklappe, sowie fünf für die Anhängerkupplung. Beim Praxistest wurde Fahrten mit einem Mitsubishi Outlander, sowie einem Audi A3 Kombi durchgeführt.

Die Fahrradträger mussten dabei drei Ausweichtests mit Geschwindigkeiten von 50, 55 und 60 km/h überstehen. Ebenso wurde Vollbremsungen von 80 km/h bis zum Stillstand durchgeführt. Als weiterer Härtetest fuhr man über eine Schlaglochstraße mit 60 km/h.

Beim Fahren hat man überprüft, ob sich die Fahrradträger stark bewegen oder sogar verschieben. Außerdem wurde untersucht, ob Schäden am Fahrzeug sowie an den Fahrradträgern entstehen.

Ebenfalls wurden die Handhabung/Verarbeitung bewertet. Dazu zählten die Montage der Fahrradträger, die Anleitung, sowie vorhandene Sicherheitsinfos. Die Prüfer beurteilten ob die Fahrradträger schwer, sperrig oder schlecht zu verstauen sind. Die Fixierungen wurden auf Stabilität geprüft. Das Existieren eines Diebstahlschutzes war ebenso ausschlaggebend für eine bessere Note.

Fahrradträger Test Ergebnisse – Kupplungsträger

Thule Easy Fold 931

Der Thule Easy Fold 931 ging als Testsieger beim Fahrradträger Test vor. Er lässt sich sehr einfach klappen und montieren. Ebenso verfügt der Thule Easy Fold 931 über eine ausreichend stabile Befestigung. Mit dem integrierten Diebstahlschutz können ihm Diebe nichts anhaben. Als weitere Pluspunkt zählt das einfache Beladen der Fahrräder.

Maximal zwei Fahrräder gleichzeitig kann der Thule Träger befördern. Als kleiner Malus zählt das hohe Gewicht (16,7 kg), welche das Verstauen der Trägers erschweren kann. Der Thule Easy Fold 931 geht als Testsieger mit dem Testergebnis “Sehr gut” hervor.

Thule Velo Space 917

Der zweite Platz geht ebenso an einen Fahrradträger aus dem Hause Thule. Dieser sammelt ordentlich Punkte durch seine sehr einfache Montage. Wie der Testsieger Easy Fold gilt auch der Velo Space 917 als sehr sicher während dem Fahren. Ein Diebstahlschutz ist ebenso integriert. Wie auch sein Schwestermodell lässt er sich aufgrund seines Gewichtes (18,4 kg) und der sperrigen Bauart nur schwer verstauen. Auf den Thule Velo Space 917 kann man maximal zwei Fahrräder laden. Mit dem Testurteil “Gut” schafft er es auf Platz zwei.

Unitec Alu-Atlas Evolution

Als günstige Alternative schafft es der Fahrradträger von Unictec Evolution auf Platz drei des Tests. Die Montage gestaltet sich als sehr simpel und sicher, dank der detaillierten Anleitung. Im Vergleich zu den anderen Kupplungsträgern gilt der Uninet mit 10,8 kg als Leichtgewicht. Dadurch ist seine Nutzlast von etwas weniger als 50 kg auch geringer als bei den anderen Modellen. Punktabzüge gibt es wegen der aufwendigen Befestigung. Auch der nicht vorhandene Diebstahlschutz sorgt für weitere Minuspunkte. Alles in allem ist der Unitec Alu-Atlas Evolution dennoch ein guter Fahrradträger. Im Test schneidet er mit der Note “Gut” ab.

Angebot
Thule EasyFold 931
Thule GmbH - Automotive
ab 524,98 EUR
Angebot
Thule 917000 VeloSpace 917 für 2 Fahrräder "vom...
Thule GmbH - Automotive
ab 440,79 EUR
Kupplungs-Fahrradträger "ALU ATLAS" Evolution
Unitec - Automotive
154,29 EUR

Fahrradträger Test Ergebnisse – Heckfahrradträger

Eckla Grizzly Heckfahrradträger

Den ersten Platz ergattert sich der Fahrradträger Grizzly von Eckla. Seine Vorteile, die schnelle und einfache Montage am Auto sowie die schnelle Sicherung der Fahrräder sprechen für sich. Mit einer maximalen Nutzlast von circa 38 kg ist er gut im Mittelfeld unterwegs. Die Befestigung der Fahrradräder folgt per Halteriemen und Metallschnallen.

Hier muss erwähnt werden, dass diese Kratzer beim Fixieren verursachen können. Als weiterer Malus gilt die nicht verbaute Diebstahlsicherung. Der Eckla Grizzly schafft es zwar auf Platz 1 der Heckfahrradträger, dennoch erreicht er nur ein genügendes Gesamtergebnis.

Thule Clip on High

Platz drei und damit im Mittelfeld liegt der Radträger für die Heckklappe von Thule Clip On High. Dieser lässt sich schnell und einfach am Auto montieren. Der Thule Clip On High glänzt sogar mit einem Diebstahlschutz. Aufgrund eines Eigengewichts von knappen 12 kg können leicht Kratzer am Lack entstehen. Hier sollte man besonders sorgsam handeln, um die Karosserie zu schützen. Auch der Thule Clip On High erreicht nur ein genügendes Ergebnis.

Fahrradträger Test – Ergebnisse von K-Tipp und Touring Club Schweiz

Beim Fahrradträger Test ist kein einziges Fahrrad vom Träger gefallen. Selbst bei einer Vollbremsung nicht. Kleinere Schwächen gab es bei den Heckfahrradträgern der günstigen Kategorie. Herausgestellt hat sich auch, dass E-Bikes für Heckfahrradträger nur bedingt oder gar nicht geeignet sind. Mit 20 kg Gewicht sind diese einfach zu schwer.

Kupplungsträger sind allgemein stabiler und bieten mehr Komfort, sowie Sicherheit. Diese sind aber auch deutlich teurer in der Anschaffung. Die Radträger für die Heckklappe haben sich während der Testfahrzeug alle deutlich bewegt und verschoben. Nur das Modell von Mont Blanc  “Super Rider Plus” leistete guten Halt. Günstige Fahrradträger wiesen außerdem Mängel ist der Verarbeitung auf.

Fahrradträger für die Anhängerkupplung bieten klare Vorteile. Zunächst sind diese viel stabiler. Man kann also auch E-Bikes damit transportieren. Als weiterer Vorteil gilt die bequeme Aufladung, da man die Fahrräder weniger hoch anheben muss. Für noch einfacheres Laden, werden oftmals sogar Auffahrrampen mitgeliefert.

Um einen Kupplungsträger montieren zu können wird eine vorhandene Anhängerkupplung vorausgesetzt. Ist diese nicht vorhanden, muss sie extra erworben werden. Laut Testbericht kann eine solche mit Montage vom Fachmann rund 1400 Euro verschlingen. Stabiler sind sie auf alle Fälle als Fahrradheckträger. Beim Test bewegten sie sich nur leicht oder überhaupt nicht.

Welcher Fahrradträger wurde beim Test im April 2017 Testsieger?

Als Gewinner des Tests geht der Thule Easy Fold 931 hervor. Dieser lies sich nicht nur einfach zusammenfalten, sondern kann auch kinderleicht montiert werden. Der Mechanismus zum Abklappen wird über den Fuß betätigt. Dadurch kann man trotz geladener Fahrräder den Kofferraum zu jeder Zeit öffnen. Ebenso zählt beim Thule Easy Fold 931 ein Diebstahlschutz der Fahrräder, samt Träger mit zur Standard Austattung.

Letzte Aktualisierung am 17.07.2019 um 04:32 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API